Navigation

Amogelang

„Nehmt an“
In der Gruppe Amogelang treffen sich alle zwei Wochen HIV-positive Menschen, die sich offen zu ihrer HIV-Infektion bekennen. Die gegenseitige Unterstützung ist dringend notwendig, da HIV-positive Menschen von der Gesellschaft diskriminiert werden und teilweise sogar in ihrer Familie Ablehnung erfahren. Derzeit hat die Gruppe 14 Mitglieder.
Seit einigen Jahren gibt es auch eine Selbsthilfe-Gruppe für HIV-positive Kinder. Jeden zweiten Samstag kommen etwa 25 Kinder zusammen, von denen mehr als die Hälfte HIV positiv sind. Außer Spielen und biblischen Geschichten gibt es jedes Mal eine kleine Unterrichtseinheit über HIV. Viele Kinder haben erst durch diese Gruppe realisiert, dass sie selbst HIV positiv sind, da ihre Pflegeeltern nicht wagten, mit ihnen darüber zu reden, obwohl sie täglich Medikamente nehmen.